Zur Person
Bilder, Objekte, Texte, Zeichner, Maler, Bildhauer, Autor, Rezitator

 

Geboren 1935 in Königsberg/Ostpreußen als Horst Kranke.

Gestorben 2017 in Naderabad,  Erftstadt-Bliesheim.
Studium der Theaterwissenschaft und Literaturgeschichte an der Uni Köln.           
Arbeit als Schauspieler und Regisseur, Filmsprecher und Bühnenmoderator. Gelernter Journalist.
Von 1969 bis 1994 Leiter der Iran-Redaktion der Deutschen Welle in Köln. Zahlreiche Aufenthalte in Iran. Starker Einfluss der persischen Farb- und Formenwelt auf seine bildnerischen arbeiten.
Seit 1958 bis zu ihrem Tod 2010 verheiratet mit der Iranerin Furugh Teymurian („Saghi“);

Töchter Katayon, Natascha und Esther.

Enkelkinder Pablo, Roxana, Omid, Joshua, Minou, Scarlett
1969 erste Einzelausstellung in Düsseldorf, „Bilder und Skulpturen nach persischen Motiven“. In der Folge Einzelausstellungen im In- und Ausland;
ab 1987 ausschließlich Atelierausstellungen. Seine Bilder, Objekte und Skulpturen befinden sich in zahlreichen Privatsammlungen.
Buchillustrationen, Wandmalereien, Karikaturen.
Zeitungsartikel, Übersetzungen, Theaterstücke, Lyrik und Prosa. Vorträge und Soloprogramme